Verfahrensinformation

Die Normenkontrollverfahren betreffen die Rechtsgültigkeit der Niedersächsischen Gefahrtier-Verordnung vom 5. Juli 2000. Die Beteiligten streiten im Wesentlichen um die Fragen, ob der Verordnungsgeber allein die Zugehörigkeit von Hunden zu bestimmten Rassen zum Anlass für die angeordneten Beschränkungen (Haltungs-, Zucht- und Vermehrungsverbot; Maulkorb- und Leinenzwang; Überprüfung des Hundes mittels eines Wesenstests; Nachweis der Eignung und Sachkunde des Halters) nehmen durften, ob die Beschränkungen dem Grundsatz der Verhältnismäßigkeit entsprechen und ob der Kreis der gefährlichen Hunde in beiden in der Verordnung enthaltenen so genannten "Rasselisten" zutreffend abgegrenzt ist.

Verfahrensinformation

Die Normenkontrollverfahren betreffen die Rechtsgültigkeit der Niedersächsischen Gefahrtier-Verordnung vom 5. Juli 2000. Die Beteiligten streiten im Wesentlichen um die Fragen, ob der Verordnungsgeber allein die Zugehörigkeit von Hunden zu bestimmten Rassen zum Anlass für die angeordneten Beschränkungen (Haltungs-, Zucht- und Vermehrungsverbot; Maulkorb- und Leinenzwang; Überprüfung des Hundes mittels eines Wesenstests; Nachweis der Eignung und Sachkunde des Halters) nehmen durften, ob die Beschränkungen dem Grundsatz der Verhältnismäßigkeit entsprechen und ob der Kreis der gefährlichen Hunde in beiden in der Verordnung enthaltenen so genannten "Rasselisten" zutreffend abgegrenzt ist.