Lesebereich der Bibliothek mit Frau am Tisch

Die Bibliothek

Bibliothek ist ein anderes Wort für: Bücherei.
In der Bibliothek stehen sehr viele Bücher
zu den Themen Recht und Gesetze:
insgesamt ungefähr 240 Tausend.
Und in jedem Jahr kommen fast 2.000 weitere Bücher dazu.

Außerdem findet man hier immer die neuesten Ausgaben
von 365 Zeitschriften zu den Themen Recht und Gesetze.
Auch viele weitere Unterlagen gibt es in der Bibliothek,
zum Beispiel Sammlungen von Gerichts-Urteilen.

Die Bibliothek des Bundes-Verwaltungsgerichts
hat auch viele ganz alte Bücher.
Und Texte, die vor einigen hundert Jahren
mit der Hand geschrieben worden sind.
Diese alten Bücher und Unterlagen sind sehr wertvoll.
Die Bibliothek kümmert sich darum,
dass diese Bücher und Unterlagen erhalten bleiben
und nicht kaputt gehen.

Die Bibliothek des Bundes-Verwaltungsgerichts
ist eine der großen Bibliotheken in Deutschland,
wenn es um das Thema Recht und Gesetze geht.

Wer benutzt die Bibliothek?

Die meisten Menschen,
die in diese Bibliothek gehen,
sind Richterinnen und Richter am Bundes-Verwaltungsgericht
oder arbeiten in der Verwaltung des Gerichts.
Sie lesen für ihre Arbeit in den Büchern und Zeitschriften.
Auch Menschen,
die nicht im Bundes-Verwaltungsgericht arbeiten,
dürfen die Bibliothek benutzen.
Sie müssen aber vorher in der Bibliothek fragen,
wann sie kommen dürfen.
Normalerweise geht das während der Öffnungszeiten.
Die Öffnungszeiten sind:
Montag bis Freitag von 8:00 Uhr bis 14:30 Uhr.

Woher kommen all die Bücher, Unterlagen und Zeitschriften?

Ungefähr die Hälfte der Bücher und Unterlagen
kommt aus anderen Bibliotheken,
die es inzwischen nicht mehr gibt.
Zum Beispiel:

  • vom Preußischen Ober-Verwaltungsgericht
  • vom Ober-Landes-Kultur-Gericht
  • von der Reichs-Gerichts-Bibliothek
  • vom Obersten Gericht der DDR

Die andere Hälfte sind Bücher und Zeitschriften,
die die Bibliothek gekauft oder geschenkt bekommen hat.
Zum Beispiel von Verlagen und anderen Gerichten.

Zu welchen Themen findet man Informationen in der Bibliothek?

Die Bibliothek sammelt vor allem Bücher und Unterlagen
in deutscher Sprache.
In den Büchern und Unterlagen geht es zum Beispiel um:

  • das Verwaltungs-Recht
    Im Verwaltungs-Recht geht es zum Beispiel darum,
    wenn sich eine Stadt oder eine Behörde
    und eine Bürgerin oder ein Bürger vor Gericht streiten.
  • das Verfassungs-Recht
    Im Verfassungs-Recht geht es zum Beispiel darum,
    wenn eine Behörde
    die Grundrechte einer Bürgerin oder eines Bürgers verletzt.
    Grundrechte sind zum Beispiel die Gleich-Behandlung
    oder die Religions-Freiheit.
  • das Staats-Recht
    Im Staats-Recht geht es zum Beispiel darum,
    wenn es einen Rechts-Streit darüber gibt,
    ob eine Behörde für etwas zuständig ist oder nicht.
  • das Recht der Europäischen Union
    Im Recht der Europäischen Union geht es zum Beispiel darum,
    welche gemeinsamen Regeln in Europa gelten.

Wie viel Geld hat die Bibliothek jedes Jahr zur Verfügung?

Jedes Jahr bekommt die Bibliothek
ungefähr 360 Tausend Euro vom Staat.
Mit diesem Geld kann die Bibliothek
zum Beispiel neue Bücher und Zeitschriften kaufen.
Außerdem bekommt die Bibliothek Geld,
mit dem sie zum Beispiel
beschädigte alte Bücher und Unterlagen reparieren kann.

Was ist der Online-Katalog?

Der Online-Katalog ist eine ausführliche Liste im Internet.
In dieser Liste stehen alle Bücher und Unterlagen,
die in der Bibliothek des Bundes-Verwaltungsgerichts vorhanden sind.
Auch die meisten ganz alten Bücher und Unterlagen.